Ankommen – Mitmachen – innovativ & nachhaltig Leben

Initiativen, Angebote und Menschen im Hohen Fläming

Ankommen – Mitmachen – innovativ & nachhaltig Leben

Initiativen, Angebote und Menschen im Hohen Fläming

Internationaler Kunstwanderweg

Freizeit & Sport

Wiesen, Wälder, Obstbaumalleen, stolze Burgen und stille Dörfer mit Feldsteinkirchen – das ist der Naturpark Hoher Fläming. Der Kunstwanderweg verbindet Natur und Kultur und ist deswegen ein Höhepunkt für Wanderer und Kunstinteressierte.
Auf einer Nord- und einer Südroute von insgesamt 38 km verbindet er die Bahnhöfe Wiesenburg/Mark und Bad Belzig.

2015 wurde er mit dem Qualitätssiegel Wanderbares Deutschland vom Deutschen Wanderverband ausgezeichnet.

Ein liebeskranker Hauslehrer hinterließ seine 23 Sinne im Wiesenburger Schlosspark, eine kleine blaue Wiesenpflanze wird zum Labyrinth und eine Himmelsleiter reckt sich in Bad Belzig empor … wandern und wundern auf dem Internationalen Kunstwunderweg! Die „Nordroute“, verbindet als Streckenwanderung praktischerweise die beiden Bahnhöfe Wiesenburg und Bad Belzig. Neben den Kunstwerken gibt es zahlreiche landschaftliche und kulturelle Höhepunkte, wie den Wiesenburger Schlosspark, die Schlamauer Rummeln, die Burg Eisenhardt in Bad Belzig oder den Hagelberg mit dem höchsten Gipfelkreuz Brandenburgs.

Startpunkt: Wiesenburg, Bahnhof, Länge: 20 km, Dauer: 5 h

Kuheuter grasen friedlich auf einer Wiese, ein Rudel Wölfe ist in den Fläming zurückgekehrt, die Ruhende Brücke stellt alles auf den Kopf … wandern und wundern auf dem Internationalen Kunstwunderweg! Die „Südroute” verläuft als Streckenwanderung zwischen den Bahnhöfen Wiesenburg und Bad Belzig. Auf ihr haben 6 deutsche und 6 flämische Künstler aus Belgien und den Niederlanden Kunstwerke zum Thema “Besiedlung des Fläming durch Menschen aus Flandern” geschaffen. Unterwegs bieten sich viele schöne Ausblicke über das Land.

Startpunkt: Wiesenburg, Bahnhof, Länge: 17 km, Dauer: 4 h

Wiesen, Wälder, Obstbaumalleen, stolze Burgen und stille Dörfer mit Feldsteinkirchen – das ist der Naturpark Hoher Fläming. Der Kunstwanderweg verbindet Natur und Kultur und ist deswegen ein Höhepunkt für Wanderer und Kunstinteressierte.
Auf einer Nord- und einer Südroute von insgesamt 38 km verbindet er die Bahnhöfe Wiesenburg/Mark und Bad Belzig.

2015 wurde er mit dem Qualitätssiegel Wanderbares Deutschland vom Deutschen Wanderverband ausgezeichnet.

Ein liebeskranker Hauslehrer hinterließ seine 23 Sinne im Wiesenburger Schlosspark, eine kleine blaue Wiesenpflanze wird zum Labyrinth und eine Himmelsleiter reckt sich in Bad Belzig empor … wandern und wundern auf dem Internationalen Kunstwunderweg! Die „Nordroute“, verbindet als Streckenwanderung praktischerweise die beiden Bahnhöfe Wiesenburg und Bad Belzig. Neben den Kunstwerken gibt es zahlreiche landschaftliche und kulturelle Höhepunkte, wie den Wiesenburger Schlosspark, die Schlamauer Rummeln, die Burg Eisenhardt in Bad Belzig oder den Hagelberg mit dem höchsten Gipfelkreuz Brandenburgs.

Startpunkt: Wiesenburg, Bahnhof, Länge: 20 km, Dauer: 5 h

Kuheuter grasen friedlich auf einer Wiese, ein Rudel Wölfe ist in den Fläming zurückgekehrt, die Ruhende Brücke stellt alles auf den Kopf … wandern und wundern auf dem Internationalen Kunstwunderweg! Die „Südroute” verläuft als Streckenwanderung zwischen den Bahnhöfen Wiesenburg und Bad Belzig. Auf ihr haben 6 deutsche und 6 flämische Künstler aus Belgien und den Niederlanden Kunstwerke zum Thema “Besiedlung des Fläming durch Menschen aus Flandern” geschaffen. Unterwegs bieten sich viele schöne Ausblicke über das Land.

Startpunkt: Wiesenburg, Bahnhof, Länge: 17 km, Dauer: 4 h

Internationaler Kunstwanderweg
Start am Bahnhof Wiesenburg/Mark
Am Bahnhof 37
14827 Wiesenburg/Mark

Zur Webseite

Kontakt
NPZ Hoher Fläming
Tel.: 033848 60004
E-Mail senden



Burg Eisenhard Foto: Heiko Bansen

Euter am Kunstwanderweg, Foto: Heiko Bansen

Gefördert mit Mitteln der Staatskanzlei des Landes Brandenburg. Dieses Projekt wurde ermöglicht durch die Robert-Bosch-Stiftung.